Ross Antony:
Vom Obstverkäufer zum Moderator

Ross Antony musste sich früher mit wenig Geld zufrieden geben. Der ehemalige Bro’Sis-Sänger, der 2008 in der Reality-Show „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!“ zum Dschungelkönig gekürt wurde, erinnert sich im Gespräch mit dem Magazin „in“ an die Zeit vor seinem Erfolg.

Der gebürtige Engländer musste sich nämlich mit schlechtbezahlten Jobs über Wasser halten. „Ich habe in dem Dörfchen, aus dem ich stamme, das Abendblatt ausgetragen. Später arbeitete ich dann an einem Obst- und Gemüsestand für nur zwei Pfund fünfzig die Stunde“, erzählt der 37-Jährige.

Heute ist Antony als Moderator erfolgreich und führt sein eigenes Bed & Breakfast. Mit Blick auf seine Vergangenheit ist er umso dankbarer, noch immer so viele Fans zu haben, die zu ihm halten würden und dass es ihm heute so gut geht.

Der Sänger und TV-Star versucht sich nun auch noch in einer anderen Branche und will ins Filmgeschäft einsteigen. „Zum Beispiel drehe ich jetzt gerade einen Film mit Benno Fürmann in Köln“, verrät er. Vor Kurzem offenbarte Antony, dass er mit seinem Partner Paul Reeves ein kleines Mädchen adoptieren möchte.

Dies sei in Deutschland allerdings gar nicht so einfach. „Es ist viel schwieriger, in Deutschland zu adoptieren als in den USA. Man bekommt das Gefühl, dass die zuständigen Stellen eher verhindern als fördern.“

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

Foto(s): © HauptBruch GbR

von TIKonline.de

Speak Your Mind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.