Demi Lovato:
Erholt sich langsam

Demi Lovato muss noch immer kämpfen. Die Sängerin, die sich letzten November für drei Monate in einer Rehaklinik wegen ihrer Essstörung und Selbstverletzung behandeln ließ, ist dankbar für die Unterstützung, die sie von ihren Nahestehenden erhalten hat.

Nun versuche sie, sich auch nur noch mit Menschen zu umgeben, die ihr dabei helfen können, auf dem richtigen Weg zu bleiben.

„Ich umgebe mich mit Leuten, die in meiner Genesung förderlich sind. Meine Erholung ist immer noch ein täglicher Kampf und ich hänge auf jeden Fall mit Menschen zusammen, die mich darin unterstützen, die richtigen Entscheidungen zu treffen“, erklärt die 18-Jährige gegenüber „E! News“.

„Ich bin heute dank der Entscheidungen, die ich getroffen habe, eine glücklichere und gesündere Person. Unterstützung von anderen Künstlern, Musikern und Schauspielern zu bekommen, ist wirklich unglaublich und dafür bin ich dankbar. Ich bin dankbar, diese Art von Unterstützung von Menschen zu bekommen, zu denen ich aufschaue.“

Zu den Personen, die sie unterstützt hätten, zählt Lovato auch Reality-TV-Star Kim Kardashian, die wie eine große Schwester für sie sei. „Sie ist seit kurzem eine Freundin von mir und sie ist wie eine große Schwester für mich.“

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

von TIKonline.de

Speak Your Mind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.