Eminem:
Statt Menschen lieber Koi-Teich

Für seinen Auftritt beim nordirischen Tennent’s Festival verlangte Eminem Koi-Karpfen. Der US-Rapper verlangte einen holzgetäfelten Zierteich voller bunter Kois für seinen privaten Backstage-Teich während des Festivals in Bangor, da diese angeblich eine beruhigende Wirkung haben sollen.

Kois sind edle Zierfische, die – je nach Größe – zwischen 200 und 700 Euro pro Fisch kosten können. Der Teich war nicht Eminems einziger Sonderwunsch bei dem Event.

Er bestellte zusätzlich eine Mikrowelle, einen körpergroßen Spiegel, ein Paar Hanteln und einen mobilen Kleiderständer. Zudem bestand der Star auch auf gesunde Ernährung und bestellte kernlose Wassermelone, Joghurt, Brezeln, sowie einen Teller verschiedener Gemüsesorten mit zugehörigem Ranch Dip.

Auch während des Virgin Media V Festivals im englischen Chelmsford fiel der Sänger durch seine Sonderwünsche auf. So wollte er laut Insidern „von niemandem gesehen werden“ und ließ andere Künstler und Personal im separaten Backstage-Bereich warten, während er völlig unbeobachtet in seine Garderobe gelangte.

Sein Freund Skylar Gray, mit dessen Hilfe Eminem den Song „Love the Way You Lie“ geschrieben hat, berichtet: „Em tut mir wirklich leid. Es ist echt traurig. Ich sehe so viel Isolation. Ich frage mich wirklich, ob er noch irgendwelche engen Freunde hat.“

Weiter erläutert der Nahestehende des Sängers: „Ich glaube, er hat Angst aus dem Haus zu gehen, weil ihm ständig irgendwer auflauert. Jeder will irgendwas von ihm … Es tut mir so leid, wie er hinter seiner Wand von Beschützern vereinsamt.“

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

Foto(s): © Universal Music

von TIKonline.de

Speak Your Mind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.