Annett Louisan:
Ihr Besuch muss Messer, Gabel und Teller mitbringen

Annett Louisan braucht nicht viele Dinge, sondern lebt gerne bescheiden. Die Chanson-Sängerin lebt gerne mit wenig Schnickschnack und hat zu Hause nur eine kleine Küchenausstattung.

„Ich fühle mich wohl damit, so bescheiden zu leben“, verrät sie der Zeitschrift „Brigitte“. Deshalb habe sie in ihren Schränken „nur ein Besteck, einen Teller, ein Glas, eine Pfanne und ein Topf“, enthüllt sie und verrät, dass dieser Umstand nicht von ungefähr kommt.

„Ich bin viel umgezogen, wollte Ballast abwerfen.“ Für Gäste der schönen 34-Jährigen mit der eingängigen Stimme bedeutet das: „Wer zu mir kommt, muss sich Messer, Gabel und Teller mitbringen.“

Die Sängerin wurde in Havelberg in Sachsen-Anhalt geboren und weiß seit ihrer Kindheit in der ehemaligen DDR, dass Essen kostbar ist.

Als besonderes Erlebnis blieb ihr in Erinnerung, wie sie einst für zehn Bananen vier Stunden lang anstehen musste, erzählt sie. Das Schlangestehen habe sich schließlich jedoch rentiert.

„Meine Großeltern belohnten mich fürstlich dafür: Sie traten mir ihre Bananen ab, ich hatte plötzlich sechs, die ich mir minutiös einteilte.“

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

Foto(s): © Jim Rakete

von TIKonline.de

Comments

  1. Als in der Küche ist das ja Ok alles nur einmal zu haben..Ich hoffe in ihrem Kleiderschrank sieht das anders aus!

  2. die will doch eh keiner besuchen

Speak Your Mind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.