Jessica Biel:
Keiner will sie

Jessica Biel tingelt erfolglos von Vorsprechen zu Vorsprechen. Die Schauspielerin, die zuletzt in „Das A-Team“ zu sehen war, bedauert, dass sie einige Rollen trotz Vorsprechen nicht bekommen hat.

Auf die Frage, welches ihre Traumrolle gewesen wäre, antwortet sie im Gespräch mit „Elle“: „Das war in ‚Wie ein einziger Tag‘. Die Rolle habe ich mir so sehr gewünscht. Ich steckte mitten in den Dreharbeiten zu ‚Texas Chainsaw Massacre‘ und habe mit Ryan Gosling in meinem Wohnwagen vorgesprochen – total mit Blut vollgeschmiert.“

Auch den Part der Catwoman im neuen „Batman“-Streifen „The Dark Knight Rises“ habe sie nicht erhalten, gesteht sie. „Das war eine weitere Rolle, die ich nicht bekommen habe. Ich war darüber sehr enttäuscht. Ich meine, mit Christopher Nolan in dieser Rolle zu arbeiten …?“

Sie habe sogar schon darüber nachgedacht, das Showbusiness ganz hinter sich zu lassen, enthüllt sie. „Auf jeden Fall, ich würde gerne schreiben. Als Kind habe ich viele Kurzgeschichten und Gedichte geschrieben.“

Die 29-Jährige bemängelt dabei, dass die Rollen für Schauspielerinnen in Hollywood weit hinter denen ihrer männlichen Kollegen zurückblieben. „Ich denke, dass viele Rollen für Frauen nicht so ausgearbeitet sind, wie die für Männer. Das ist die Wahrheit. Es gibt einige Rollen, die unglaublich sind, aber davon gibt es nicht genug. Das ist nicht gleichwertig“, prangert sie den Missstand an.

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

Foto(s): © HauptBruch GbR

von TIKonline.de

Speak Your Mind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.