Woody Allen:
Nimmt sich Auszeit von Scarlett Johansson

Woody Allen und Scarlett Johansson gönnen sich eine Auszeit voneinander. Der Regisseur verrät, dass die Schauspielerin, die in seinen Filmen „Match Point“, „Scoop“ und „Vicky Cristina Barcelona“ zu sehen war, erstmal nicht mehr in seinen Werken zu sehen sein wird.

„Ich habe auf jeden Fall die Absicht, wieder mit ihr zu arbeiten, aber ich dachte einfach nicht, dass es eine gute Idee für uns beide war, zu intensiv, Film auf Film, miteinander zu arbeiten“, erklärt er dem Magazin „Vanity Fair“.

„Ich wollte nicht, dass sie belastet wird von ‚Oh, sie ist in allen Woody Allen-Filmen, das ist so vorhersehbar‘ und dass sie meine Muse ist und diese ganzen Albernheiten.“

Johansson selbst kann es allerdings kaum erwarten, wieder für den Filmemacher vor der Kamera zu stehen und hofft auf eine große Rolle. „Ich glaube nicht, dass irgendetwas schon erschöpft ist. Ich warte darauf, dass er mir mein ‚Citizen Kane‘ schreibt.“

In Allens neuem Film „Nero Fiddled“ wird Johansson zwar nicht mit von der Partie sein, dafür konnte der 75-Jährige Stars wie Alec Baldwin, Roberto Benigni, Penelope Cruz, Judy Davis, Jesse Eisenberg, Greta Gerwig und Ellen Page gewinnen.

Die romantische Komödie, die in Rom gedreht wurde, soll im nächsten Jahr in die Kinos kommen.

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

von TIKonline.de

Speak Your Mind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.