Samuel Koch:
Kurz vor Weihnachten aus dem Krankenhaus

Samuel Koch feiert Weihnachten bei seiner Familie. Der „Wetten, dass…?“-Kandidat, der am 4. Dezember vergangenen Jahres in der Sendung von Thomas Gottschalk verunglückte und seitdem gelähmt ist, wird in wenigen Wochen, einen Tag vor Weihnachten, aus der Klinik entlassen.

In dieser wurde er seit dem Unfall vor fast einem Jahr behandelt.

Gegenüber der „Bild am Sonntag“ erklärt der 24-Jährige, dass er sein Leben nach der Entlassung künftig möglichst ohne Hilfe meistern möchte.

„In das Haus meiner Eltern ziehe ich aber höchstens zur Überbrückung. Ich will so eigenständig wie möglich leben“, verrät er während eines Besuchs in der Gemeinde Unterkirnach.

Dorthin war Koch gereist, um eine Schirmherrschaft für ein Integrationsprojekt von Behinderten zu übernehmen. „Ich übernehme die Schirmherrschaft für das Projekt Fohrenhof, das sich für die Integration von Behinderten engagiert. Für mich steht das Thema ja auch bald an“, begründet er sein Engagement im Gespräch mit dem Blatt.

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

Foto(s): © HauptBruch GbR

von TIKonline.de

Comments

  1. Er ist wirklich ein echter Kämpfer. Respekt.

Speak Your Mind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.