Rihanna:
Buhrufe in London

Rihanna wurde am Montag, 14. November, in der Londoner O2 Arena mit Buhrufen empfangen. Weil die 23-jährige Sängerin erst um 21:55 Uhr mit fast einer Stunde Verspätung auf die Bühne trat, machten die enttäuschten Fans ihrem Frust Luft und buhten sie aus.

Der britischen Zeitung „The Sun“ enthüllt ein Insider: „Die Fans waren alles andere als begeistert. Vor allem weil ihr Auftritt – als sie dann endlich auf die Bühne stand – nur halbherzig war.“

Vor kurzem musste Rihanna derweil zwei Konzerte in Schweden absagen, nachdem sie an einer Grippe erkrankt und zu erschöpft war, um aufzutreten. Anschließend hieß es, dass man ihr ein Party-Verbot auferlegt habe, damit sie sich schonen könne.

Rihanna ist am Ende ihrer Kräfte, aber sie geht noch immer aus, trinkt und feiert. Sie hat keine Zeit, in der sie einfach mal abschalten kann“, berichtete ein Nahestehender dazu. „Sie verbringt ihre meiste Zeit im Studio, auf der Bühne oder in Clubs. Die Ärzte machen sich Sorgen, dass sie es übertreibt. Sie benötigt eine Auszeit, ansonsten wird sie noch anfälliger für weitere Krankheiten.“

Trotz dieser Anweisung ließ es sich die aus Barbados stammende Musikerin nicht nehmen, am Sonntag, 13. November, den 22. Geburtstag ihres Bruders Rorrey zu feiern. Gemeinsam machten die Geschwister den bei Promis beliebten Nachtclub Whisky Mist im Londoner Stadtteil Mayfair unsicher, bevor Rihanna dem Geburtstagskind und einigen seiner Gäste ihre Suite im Savoy Hotel überließ.

„Rihanna ist die beste große Schwester“, ließ ein Augenzeuge die „Sun“ wissen. „Sie engagierte einige Mädels, die ihn und ein paar seiner Freunde mit ins Hotel begleiteten. Sie hatten eine tolle Zeit und sie hat sie wie Könige behandelt.“

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

von TIKonline.de

Comments

  1. richtig so nur weil sie rihanna ist kann sie sich nicht alles erlauben

  2. Rihannaloverin says:

    @Tamara
    halt die fresse
    nichts gegen meine süße Rihanna klar?

    ey und wer sie ausbuht ist es gar
    nicht mal wert sie überhaupt zu sehen!

Speak Your Mind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.