Dave Grohl:
Auf dem Teppich geblieben

Dave Grohl ist noch immer ein „Spinner“. Der Frontmann der Foo Fighters beschreibt sich und seine Bandkameraden als einen „Haufen Idioten“, die sich nichts auf ihren Status als Rockstars einbilden.

„Wir sind eine ziemlich einfache Band“, versichert er gegenüber „Billboard.com“. „Wir glauben, dass wir echt beschissen sind und geben uns alle Mühe und proben, um gute Platten zu machen. Wir fühlen uns nicht wie die größte, beste Band der Welt. Wir fühlen uns noch immer wie dieselben fünf Idioten, die vor 17 Jahren in einem Kleinbus getourt sind. Das hat sich nicht geändert.“

Der Rocker ist zudem der Meinung, dass Gitarrenmusik in Amerika zurzeit nur wenig Aufmerksamkeit geschenkt wird, was ihm jedoch keine Sorgen bereitet. Rock ’n‘ Roll sei deshalb noch lange nicht tot, versichert er.

„Ich glaube nicht, dass mit dem Rock irgendetwas nicht stimmt. Er ist unbeachtet. Zurzeit ist das musikalische Klima ganz ähnlich, wie es auch 1991 war, kurz bevor [meine erste Band] Nirvana berühmt wurden. Die späten 80er waren voll von über-produziertem Pop, an dem die Kids sich nicht festhalten konnten“, erinnert er sich. „Sie konnten sich nicht mit den Metal-Bands identifizieren, die davon gesungen haben, Stripperinnen in einer Limousine auf dem Sunset Boulevard flachzulegen. Wer kann sich damit schon identifizieren?“

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

Foto(s): © Ben Watts

von TIKonline.de

Speak Your Mind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.