Jennifer Garner:
Hätte erste Ehe nicht gebraucht

Jennifer Garner (Foto: HauptBruch GbR)

Die Hollywood-Darstellerin gab im Alter von 28 Jahren ihrem Schauspielkollegen Scott Foley das Ja-Wort, weiß heute jedoch, dass sie damals noch nicht reif genug war, um zu heiraten.

Deshalb sei die Ehe auch drei Jahre später wieder geschieden worden, so Garner. „Jeder erlangt zu einem anderen Zeitpunkt die nötige Reife“, erklärt die inzwischen 39-Jährige im Interview mit der britischen Zeitung „The Sun“.

„Ich wünschte, ich hätte mit dem Heiraten bis zu meinem 30. Lebensjahr oder länger gewartet. Ich habe in meinen Zwanzigern geheiratet und fand die Scheidung ziemlich erschütternd. Ich hatte angenommen, dass ich niemals Teil der Scheidungsstatistik werden würde.“

Dass ihre erste Ehe nicht hielt, hätte ihr damals das „Herz gebrochen“, fährt sie fort und betont: „Aber ich habe mich aufgerafft und mein Leben weitergelebt. Ich verlor auch nicht meinen Glauben an die Ehe. Ich hatte keinen märchenhaften Ausblick auf die Zukunft, aber ich glaubte noch immer daran, dass ich jemanden finden würde, an den ich mich binden und mit dem ich Kinder kriegen könnte.“

Heute ist Garner glücklich mit Ben Affleck verheiratet und erwartet das dritte gemeinsame Kind des Paares. Im Gespräch mit dem Blatt schwärmt sie: „Ben ist nicht nur mein Mann, er hat mir außerdem in jeglicher Sicht geholfen. Er ist das Fundament meines Lebens. Er ist ein unglaublich liebevoller und großzügiger Mann. Ich hatte erwartet, dass er ein toller Vater sein wird – und das ist er. Aber was mich wirklich überrascht hat, ist, dass er viel ruhiger bleibt als ich, wenn etwas schief läuft.“

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

Foto(s): © HauptBruch GbR

von TIKonline.de

Speak Your Mind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.