Henning Baum:
Immer noch Kind

Der Hauptdarsteller der Sat.1-Serie „Der letzte Bulle“ glaubt, dass viele Männer mit zunehmendem Alter ihre kindlichen Eigenschaften verlieren.

„Viele Männer sind viel zu wenig Kind. Fantasie, Spielfreudigkeit, Abenteuerlust – solche Eigenschaften sollte man sich erhalten“, findet der 39-Jährige im Gespräch mit „Maxi“. „Erwachsene erleben ihr Leben häufig als trister und langweiliger, weil sie nur noch der Pflicht folgen und ihre Sehnsucht verlieren.“

Während der 39-Jährige, der mit seiner Frau Corinna drei Kinder großzieht, seiner Gattin im Haushalt zwar helfend zur Seite steht, mache er niemals die Wäsche. „Das ist wirklich Frauensache“, glaubt Baum, für den ein Mann nicht durch Muskelkraft zum Mann wird.

„Es ist der Wesenskern, der den Mann zum Mann macht. Nicht der Bizeps. Was für lächerliche Figuren laufen mit Riesenbizeps rum und sind arme Heulsusen“, erklärt er und versichert, dass er Konflikte auch immer ohne Gewalt löst.

„Meine Waffe ist das Wort. Es sei denn, jemand würde meine Frau bedrohen. Für sie würde ich mich auch prügeln.”

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

von TIKonline.de

Speak Your Mind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.