Bruce Springsteen:
„Katholische Gehirnwäsche“

Bruce Springsteen (Photo: Anton Corbijn)

Der US-amerikanische Rockmusiker genoss eigener Aussage zufolge eine streng christliche Erziehung und gesteht, dass diese ihn bis heute beeinflusst.

So komme sie immer wieder in seiner Musik zum Vorschein. „Das kommt daher, weil ich als Kind eine Art katholische Gehirnwäsche durchgemacht habe“, ist Springsteen sich heute sicher. „Und wenn du in dieser Kirche mal drin warst, zieht es dich immer wieder dahin zurück. Sie wissen schon: Einmal Katholik, immer Katholik.“

Im Gespräch mit der ‚Frankfurter Rundschau’ erläutert „The Boss“: „In der Schule hatte ich in den ersten acht Jahre einen sehr religiös geprägten Unterricht. Dann lebten wir eine Zeit lang noch direkt neben einer Kirche. Da bekam ich alles sehr direkt mit.“

So habe er „jede Hochzeit, jede Beerdigung, jede Messe“ und „immer wieder Priester und Nonnen“ gesehen. „All das hat mir damals sehr anschaulich den Sinn des spirituellen Lebens vermittelt“, gesteht Springsteen, und fügt lachend hinzu, dass sich dies damals jedoch schwer mit seinem Sexleben vereinbaren ließ – „aber das geht schon in Ordnung“, so der 62-Jährige.

Auch Patriotismus schimmert in Springsteens Liedern durch, wenn auch mit kritischem Unterton. „Patriotismus und Bilder wie das der US-Flagge, werden oft von der Rechten für sich beansprucht. Ich fordere sie zurück“, stellt der 20-fache Grammy-Preisträger klar und betont, sich keine Sorgen darum zu machen, dass man ihm in seinen Songs das Wort im Mund herum drehen könnte.

„Wenn ich Songs schreibe, bin ich ehrlich. Das ist wohl auch der Grund, warum es zwischen mir und meinen Fans seit Jahrzehnten diese intensive Verbindung gibt“, gibt Springsteen sich selbstsicher und enthüllt, sich beim Schreiben seiner Musik immer Bob Dylan zum Vorbild genommen zu haben. „Ich möchte mit meinen Liedern, Körper und Geist ansprechen. Ich möchte in den Songs aufsaugen, was gerade in der Gesellschaft, auf den Straßen passiert. Das habe ich an Bob Dylan immer bewundert. Das will ich auch erreichen.“

Bruce Springsteens neues Album „Wrecking Ball“ erscheint am 2. März im Handel.

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

Foto(s): © Anton Corbijn

von TIKonline.de

Comments

  1. Anonymous says:

    Schade, er hat dabei vergessen hat, im positiven Sinn, dass er gerade durch katholische Erziehung und Werte „Mensch“ geworden ist

  2. Anonymous says:

    wird man nur durch katholische Erziehung Mensch? Ahh ja

Speak Your Mind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.