Katy Perry:
Rache an Russell Brand

Katy Perry rächte sich mit einem Fleisch-Foto an ihrem veganen Noch-Ehemann, nachdem dieser ohne Vorwarnung die Scheidung eingereicht hatte. Berichten zufolge soll die US-Musikerin ihrem Ex – ein strenger Veganer, der auf jegliche Tierprodukte verzichtet – kurz nach ihrer Trennung per Handy ein Bild von einem angegessenen Burger geschickt haben, um ihn an seiner Schwachstelle zu treffen.
Mit seiner plötzlichen Entscheidung, ihrer 14 Monate währende Ehe zu beenden, soll er sie nämlich völlig überrascht und erzürnt haben. „Als Russell und Katy noch verheiratet waren, hat er versucht, sie zur Veganerin zu machen, aber sie weigerte sich, da mitzumachen“, enthüllt ein Nahestehender dazu.

„Er hat ständig vegane Mahlzeiten gekocht, wenn sie zu Hause waren. Er hat es gehasst, wenn sie Fleisch gegessen hat, vor allem wenn er dabei zuschauen musste. Als Russell dann zu Weihnachten die Scheidung eingereicht hat, wusste Katy davon nichts. Obwohl sie sich darauf geeinigt hatten, sich scheiden zu lassen, war sie wütend, dass Russell ohne Vorwarnung zuerst die Scheidung eingereicht hat. Sie fühlte sich bloßgestellt und verraten.“

Weiter enthüllt der Insider, wie sie sich anschließend an dem britischen Komiker rächte: „Sie war mit ein paar Freunden unterwegs und hat getrunken und dann angefangen, Russell SMS zu schreiben. Er ignorierte sie, also tat sie die eine Sache, von der sie wusste, dass es seine Aufmerksamkeit erregen und ihn ärgern würde“, zitiert der ‚Daily Star’ den Berichterstatter.

„Sie schickte ihm ein Bild von einem angegessenen Big Mac mit den Worten ‚Mmmmm, lecker‘.“ Brands Antwort soll kurz und vulgär ausgefallen sein, heißt es.

Auf die Scheidungsvereinbarungen soll sich das einstige Paar, das im Oktober 2010 ohne Ehevertrag in Indien heiratete, indes bereits geeinigt haben. Angeblich lehnt Brand jeglichen Anspruch auf den ihm rechtlich zustehenden Anteil von Perrys Vermögen ab.

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

von TIKonline.de

Comments

  1. haha coole Idee!

Speak Your Mind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.