Megan Fox:
Hat „Beverly Hills“-Verbot

Megan Fox (Foto: HauptBruch GbR)

Megan Fox bekommt Ärger mit ihrem Gatten, wenn sie „Beverly Hills 90210“ guckt. Die Schauspielerin hatte keine einzige Folge der Serie, in der ihr Mann Brian Austin Green in den 90ern seinen Durchbruch feierte, gesehen, als sie sich kennenlernten und obwohl sie immer wieder versucht, dieses Versäumnis nachzuholen, wird sie von dem Seriendarsteller davon abgehalten.
„Sie versucht, es heimlich auf SOAPnet anzusehen. Und dann bekommt sie dafür Ärger“, verrät Green im Interview mit dem Magazin ‚Volture’. „Wir haben eine Regel: Wir gucken uns nicht die Sachen des anderen an.“

Obwohl die Serie mit über 300 Folgen ein weltweiter Erfolg war, kann sich der ehemalige Star der Reihe an keine Geschichte mehr erinnern, behauptet er.

„Ganz ehrlich, das ist ein einziger großer Fleck. Wir haben 300 gedreht. Ich kann mich eher an Gaststars erinnern als an Storylines. Ich habe auch nichts behalten. Das einzige, was ich besitze, ist ein Bild, das wir mit [dem Schöpfer der Serie] Aaron Spelling gemacht haben, als wir bei den People’s Choice Awards gewonnen haben. Er hat den Preis bekommen; wir nur ein Bild mit dem Preis. Das ist irgendwie beschissen. Aber ich schätze, er ist derjenige, der gewonnen hat.“

Mit seinen ehemaligen Kollegen ist Green auch heute noch befreundet. „Ich bin mit allen aus der Besetzung noch in Kontakt. Ich habe gerade erst mit Luke Perry gesprochen und ich habe gerade erst mit Jennie Garth gesprochen. Ich werde Luke in ein paar Wochen treffen. Ian Ziering sehe ich ständig.“

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

Foto(s): © HauptBruch GbR

von TIKonline.de

Speak Your Mind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.