Kristin Davis:
Weiterer Nachwuchs?

Kristin Davis

Die Schauspielerin („Sex and the City“) nahm im vergangenen Jahr die kleine Gemma Rose bei sich auf und will sich nun erst einmal darauf konzentrieren, eine gute Mutter für sie zu sein, bevor sie darüber nachdenkt, ihre Familie erneut zu vergrößern.

„Ich hatte nie darüber nachgedacht, weil ich anfangs irgendwie so besorgt war“, erklärt Davis zu Gast in der amerikanischen Talkshow ‚Anderson’. „Als sie dann erstmal da war, dachte ich: ‚Hey, ich kann das, das ist in Ordnung.’’Also denke ich darüber nach, aber weil ich eine alleinerziehende Mutter bin, will ich mich zuerst auf sie konzentrieren und sichergehen, dass ich gute Arbeit leiste.“

Dass ihre „Sex and the City“-Figur Charlotte im Laufe der Erfolgsserie ebenfalls eine Tochter namens Rose adoptiert, habe ihre eigene Namenswahl indes womöglich unterbewusst beeinflusst, wie die Hollywood-Schönheit einräumt. „Ich hatte total vergessen, dass ich bei ‚Sex and the City’ auch ein Kind namens Rose hatte und weil ich das Ganze heimlich gemacht habe, habe ich mit niemandem in irgendeiner Weise über die Namensgebung oder die Adoption gesprochen und die nicht Verbindung bemerkt.“

Nach der Bekanntgabe der Adoption hätte dann jeder angenommen, dass sie ihre Tochter mit voller Absicht nach ihrem Serien-Kind benannt habe. „Ich habe das nicht bewusst gemacht, überhaupt nicht“, unterstreicht Davis aber. „Ich hätte Rose beinahe als ersten Namen gewählt, weil ich die ganze Zeit dachte, dass es ein so wunderschöner Name ist. Ist das nicht merkwürdig? Ich glaube, dass es sich unterbewusst festgesetzt hatte.“

Die Gerüchte darum, dass zwischen den ehemaligen „Sex and the City“-Stars mittlerweile böses Blut herrsche, kann die 47-Jährige nicht bestätigen. Vielmehr sei sie mit Sarah Jessica Parker, Kim Catrall und Cynthia Nixon sehr eng verbunden. „Wir sind mittlerweile so gut wie Familie“, so Davis.

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

von TIKonline.de

Comments

  1. Holger says:

    die soll sich erstmal um das eine kind kümmern

Speak Your Mind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.