Christina Applegate:
Musste Lachen lernen

Christina Applegate

Christina Applegate lernte erst bei „Eine schrecklich nette Familie“, richtig zu lachen. Obwohl die 40-jährige Schauspielerin heute vornehmlich lustige Rollen spielt, gesteht sie, dass sie früher eigentlich ein ernsthafter Mensch war.

Erst ihre Serieneltern Katey Sagal und Ed O’Neill kehrten Ende der 1980er ihre komödiantische Seite hervor. Dem US-amerikanischen Magazin „Parent & Child“ verrät sie: „Meine Mutter musste früher als alleinerziehende Mutter klarkommen und zu Hause ging es deshalb nicht sehr humorvoll her. Um ehrlich zu sein, lernte ich Humor erst durch Katey und Ed kennen, als ich die Arbeit an „Eine schrecklich nette Familie“ begann.“

Damals war Applegate als naives Blondchen Kelly „Dumpfbacke“ Bundy zu sehen. „Vorher war ich ziemlich ernst. Ich glaube, deshalb haben sie mich auch für die Show angeheuert. Sie wollten jemanden, der taff war.“

Applegate ist selbst Mutter einer 13 Monate alten Tochter, Sadie Grace, die sie mit ihrem Verlobten Martyn LeNoble großzieht. Diese schafft es ebenfalls, der blonden Schönheit jeden Tag ein Lächeln auf die Lippen zu zaubern. „Sie bringt mich jeden Tag zum Lachen – sie ist ein lustiges Kind und ein glückliches Mädchen“, schwärmt die stolze Mutter von ihrem Nachwuchs.

In ihrer Art kommt die Kleine indes zwar nach ihren Eltern, scheint aber auch schon ihre eigene Persönlichkeit entwickelt zu haben. „Sie ist eine Mischung aus uns beiden“, berichtet Applegate. „Aber dann ist sie auch wieder ganz eigen. Sie ist sehr unabhängig.“

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

von TIKonline.de

Speak Your Mind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.