Kristen Stewart:
Durch Reitunfall traumatisiert


Kristen Stewart

Kristen Stewart graut es davor, auf einem Pferderücken zu sitzen. Die 21-jährige Schauspielerin musste sich für die Dreharbeiten ihres neuen Films „Snow White and the Huntsman“ zu Pferd fortbewegen und gesteht, sich vor dieser Herausforderung gefürchtet zu haben, da sie in der Vergangenheit beim Reiten schon einmal vom Pferd fiel und sich einen Knochen brach.

Der Zeitung „Daily Star“ verrät sie: „Ich habe gezittert wie Espenlaub, als ich aufsatteln musste. Reiten macht mir große Angst. Das geht mir so, seit ich mit neun Jahren vom Pferd gefallen bin und mir den Ellenbogen gebrochen habe.“

Für die junge US-Amerikanerin, die mit ihrem „Twilight“-Filmpartner Robert Pattinson liiert ist, war dies nicht das erste Mal, dass sie sich für eine Rolle überwinden musste. 2011 war sie als Stripperin in „Willkommen bei den Rileys“ zu sehen und bereitet sich intensiv darauf vor – obwohl ihre erlernten Fähigkeiten dann nicht zum vollen Einsatz kamen.

Damals enthüllte Stewart: „Man sieht mich eigentlich gar nicht strippen, was wahrscheinlich auch besser ist, weil ich anfänglich sehr nervös deswegen war. Jetzt ist es ein bisschen ärgerlich, da ich es extra gelernt habe und man sieht gar nichts davon.“

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

von TIKonline.de

Speak Your Mind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.