Kai Pflaume:
Geht offline

Kai Pflaume (Foto: HauptBruch GbR)

Da er aufgrund seiner Arbeit ständig unterwegs ist, muss sich der TV-Moderator auf mobile Kommunikationswege verlassen.
Irgendwann werde ihm dies allerdings zuviel, weshalb er sich in jedem Jahr sogenannte Offline-Zeiten erlaubt. „Berufsbedingt bin ich ständig auf Achse. Da ist es toll, dass ich via Handy und Laptop viele Dinge von unterwegs erledigen kann“, sagt Pflaume gegenüber dem Frauen-Magazin ,Für Sie‘.

Allerdings bestehe dadurch ein ungeheurer Druck, „der von den modernen Medien ausgeht“,
fährt er fort. „Jeder erwartet, dass du immer und zu jeder Zeit auf Stand-by bist und auf zugeschickte SMS oder E-Mails umgehend reagierst. Viele Menschen werden schon nach einer halben Stunde richtig ungeduldig, wenn sie noch keine Antwort bekommen haben!“

Auszeiten von der Außenwelt gönnt sich der 44-Jährige während seiner Sommerpause. Diese dauern dann sogar „vier bis fünf Wochen“ an, in denen er nicht zu erreichen sei. „Ein absoluter Gewinn an Lebensqualität!“, stellt Pflaume fest.

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

Foto(s): © HauptBruch GbR

von TIKonline.de

Speak Your Mind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.