Esther Schweins:
Rückkehr nach Berlin


Esther Schweins (Foto: HauptBruch GbR)

Esther Schweins zieht es zurück nach Berlin. Die Schauspielerin, die 2005 der Liebe wegen nach Mallorca auswanderte, hat das Heimweh gepackt, weshalb sie nun wieder in die deutsche Hauptstadt ziehen wird.

„In Berlin war ich letztes Jahr kaum, und am Ende des Jahres hatte ich Heimweh. Mein ganzes soziales Umfeld und mein kreativer Input sind hier“, erklärt sie ihren Entschluss im Interview mit der „B.Z.“. „Jetzt ziehen wir in eine kleine Einliegerwohnung in Tempelhof, mit Gartenzugang.“

Nun hat Schweins auch schon Pläne, wie es in Berlin beruflich weitergehen könnte. „Eine Rückkehr hängt damit zusammen, wie ich wo arbeite. Da bin ich ganz realistisch: Wenn ich gewährleisten kann, dass ich in Berlin arbeite. Absolut denkbar wäre es für mich z.B., in einem regelmäßigen Format zu spielen.“

Mit nach Berlin wird sie auch ihre Kinder Mina (4) und Pau (3) bringen, mit denen sie die ganze Welt bereist hat. „Seit letztem Jahr sind wir im Reisefieber. Aber Deutsch ist ihre Muttersprache“, verrät Schweins, die sich glücklich schätzt, ihren Nachwuchs „mit zur Arbeit nehmen zu können“.

Am 14. April ist Schweins im ARD-Film „Donna Leon – Schöner Schein“ zu sehen.

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

Foto(s): © HauptBruch GbR

von TIKonline.de

Speak Your Mind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.