Motsi Mabuse:
Ist ruhiger geworden

Motsi Mabuse (Foto: SuccoMedia)

Motsi Mabuse hat sich an ihre Bekanntheit noch nicht gewöhnt. Die Tänzerin, die derzeit für RTL bei „Let’s Dance“ in der Jury sitzt, kommt mit ihrem Ruhm noch nicht ganz klar.

„Die Leute auf der Straße – das ist für mich immer noch merkwürdig“, gibt sie im Interview mit dem TV-Sender zu. „Wenn ich auf dem Flughafen ankomme, die Polizei weiß, wer ich bin. Oder am Bahnhof – Leute kommen und reden mit mir und denken sie kennen mich. Und da denke ich immer: Sei höflich, vielleicht kennst du sie doch.“

Auch ihr Privatleben werde durch den Fernseherfolg beeinflusst. So sei sie mittlerweile „ruhiger“ und „nachdenklicher“ geworden. „Mein Freundeskreis ist eher enger geworden. Ich schütze mich mehr. Weil ich denke, wenn man sehr oft im Fernsehen steht, man kriegt sehr viel Aufmerksamkeit.“

Sobald das Scheinwerferlicht angeht, ist die 30-Jährige aber wieder so, wie man sie kennt. „Ich bin älter geworden, ich verstehe mich besser, ich weiß, wann man anschalten und professionell sein muss.“

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

Foto(s): © SuccoMedia

von TIKonline.de

Speak Your Mind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.