Limp Bizkit:
Gründungsmitglieder vor Rauswurf?


Limp Bizkit (Foto: Universal Music)

Die fünfköpfige Musikgruppe unterzeichnete unlängst einen neuen Plattenvertrag mit ‚Cash Money Records’. Jetzt wird bekannt, dass zwei Mitglieder der ursprünglichen Besetzung – DJ Lethal und Schlagzeuger John Otto – kurz vor dem Rauswurf stehen.

„Fred hat Pläne für ein ‚neues’ Limp Bizkit, die John Otto und mich nicht mit einbeziehen“, verkündete DJ Lethal kürzlich auf Twitter und versucht zu erklären: „Wie ich das verstehe, akzeptiert Fred unseren Lebensstil nicht, der Partys und Spaß beinhaltet. In den letzten vier Jahren haben wir gemeinsam daran gearbeitet, Limp Bizkit dahin zu bringen, wo es heute ist. Und jetzt einfach so auf die Straße gesetzt zu werden, nachdem die Band einen neuen Vertrag und eine neue Chance im Leben bekommt, ist nicht cool“, legt der Musiker in einem Interview mit ‚TMZ.com’ dar.

Leadsänger Fred Durst war bis jetzt zu keinem Kommentar bereit, aber Wes Borland, Gitarrist der Band, verteidigt den Standpunkt. „Unsere einzige Absicht ist es, mit den Mitgliedern der Band weiterzumachen, die zusammen funktionieren können“, erklärt er jetzt auf Twitter. „Nichts davon war allein Freds Entscheidung. Diese Angelegenheit ist zwischen [Bassist] Sam, Fred und mir und es handelt sich um eine Situation, die sich schon lange entwickelt hat. Also bitte, lasst Fred damit in Ruhe, weil wir alle gemeinsam mit drin stecken.“

Limp Bizkit nahmen sich bereits von 2004 bis 2009 eine Auszeit, bevor sie 2011 eine Comeback-Tour veranstalteten und das neue Album „Gold Cobra“ veröffentlichten. Die Platte wurde kein Hit, weshalb das Label ‚Interscope’ den Vertrag mit der Band löste. Trotzdem tourten die Musiker weiter und arbeiten zurzeit an der neuen EP „The Unquestionable Truth (Part 2)“.

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

Foto(s): © Universal Music

von TIKonline.de

Speak Your Mind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.