Annette Frier:
Zwei Kilo sind zwei zu viel

Annette Frier (Foto: HauptBruch GbR)

Annette Frier kauft fürs TV lieber kleinere Kleider als zuzunehmen. Die Schauspielerin und Komikerin, die seit April 2010 in der Sat.1 Serie „Danni Lowinski“ die gleichnamige Anwältin verkörpert, zieht es vor, für ihre TV-Figur nicht zuzunehmen.

Grund dafür sei die Unzufriedenheit, die bei ihr mit einer bestimmten Kleidergröße einhergehe. Deshalb greife sie vielmehr in die Trickkiste, was die Outfits angeht, um das gewünschte Aussehen der etwas anderen Rechtsanwältin zu erreichen.

„Der Produzent möchte eigentlich, dass die Klamotte immer schön spack sitzt,“ verrät Frier im Gespräch mit der Zeitschrift „Brigitte Balance“. „Das kann man erreichen, indem man 2 Kilo zunimmt oder eine Kleidergröße kleiner kauft. Ich bin dann für letzteres. Ab zwei Kilo zu viel beginne ich dann, mich nicht mehr wohl zu fühlen.“

Das bedeutet allerdings keineswegs, dass es nicht auch im Leben der 38-jährigen Momente gibt, in denen sie ihr Äußeres vernachlässigt. „Wenn’s der Seele schlecht geht, aber auch im Urlaub“, umschreibt Frier daher Zeiten, in denen sie ihren Körper sich selbst überlässt.

Doch auch wenn sie ihr Leben hin und wieder „anstrengend und doof“ finde, zähle für die Mutter von Zwillingen „unterm Strich“ das Positive. „Im Moment fühle ich mich irgendwie angekommen. Ich habe mir immer künstlerische Freiheit gewünscht, und ich habe mir immer Kinder gewünscht, ein Familienleben“, so Frier.

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

Foto(s): © HauptBruch GbR

von TIKonline.de

Comments

  1. kallin says:

    sieht doch gut aus die gute!

Speak Your Mind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.