Khloé Kardashian:
Ehe geht vor

Khloe Kardashian und Lamar Odom

Die Reality TV-Darstellerin gab vor kurzem bekannt, dass sie und ihr Mann Lamar Odom sich eine Auszeit von ihrer Serie „Khloé & Lamar“ nehmen wollen und begründet diesen einstweiligen Rückzug aus dem Rampenlicht nun damit, ihre Ehe nicht aufs Spiel setzen zu wollen.
„Ich bin eine moderne Frau, aber man sollte seinen Mann an die erste Stelle setzen“, findet Kardashian im Gespräch mit dem ,People‘-Magazin. „Ich finde, dass Scheidung keine Option ist.“ So planen die Geschäftsfrau und der Basketball-Spieler, sich erst einmal ein bisschen um sich und den jeweils anderen zu kümmern. „Wir wollten einfach ein paar Prioritäten setzen“, begründet Kardashian die Entscheidung weiter. „Wir wollten einfach eine kleine Pause. Ein Teil des Verheiratetsein ist es zu wissen, wann dein Mann deine Unterstützung braucht.“

Ohne die Dreharbeiten, die zu den getrennten Arbeitsorten der beiden dazukamen, würde nun „weniger Druck“ auf ihnen lasten, erklärt die 27-Jährige. Währenddessen will ein Insider im Gespräch mit ,RadarOnline.com‘ wissen, dass die Ehe der beiden scheitern könnte, sollte Odom nicht von einem Basketball-Team in Los Angeles unter Vertrag genommen werden.

„Khloé hat Angst, dass ihre Ehe vorbei ist, wenn Lamar nicht entweder bei den Lakers oder vielleicht den Clippers unterschreibt“, so der Nahestehende. „Sie hat nicht das Gefühl, dass ihre Ehe noch einen stressigen Umzug in eine andere Stadt überstehen kann. Es ist nicht, weil sie Lamar nicht unterstützt; sie ist mit ihm nach Dallas gezogen. Aber es geht nur um Odom.“

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

von TIKonline.de

Speak Your Mind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.