Sila Sahin und Jörn Schlönvoigt:
Baby in Sicht?


Sila Sahin und Jörn Schlönvoigt (Foto: HauptBruch GbR)

Die beiden „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“-Darsteller spielen in der Serie das Paar Ayla und Philip, das sich wegen der Familienplanung in die Haare kriegt.

Im echten Leben sind sie sich in Sachen Kinderwunsch dagegen einig. „Wir selber wünschen uns auch Kinder“, verrät Schlönvoigt gegenüber ‚RTL.de’. „Ich würde mir zwei wünschen, ein Mädchen und einen Jungen. Und vielleicht noch eines adoptieren.“ Und seine 26-jährige Freundin hat ähnliche Vorstellung: „Ich wünsche mir auch zwei Kinder. Gesund, egal was es ist. Aber eins möchte ich gerne adoptieren.“

Obwohl sich das Paar einig ist, dass es gemeinsam Kinder großziehen will, will es damit noch „ein, zwei Jahre“ warten. Schließlich seien sie selbst noch Kinder, erklärt Sahin scherzend. Erst kürzlich gaben die Soap-Stars zu, dass in ihrer Beziehung nicht alles perfekt ist und sie um diese auch kämpfen müssen.

„Ich würde alles in meiner Macht stehende tun, um die Beziehung am Laufen zu halten“, gestand Schlönvoigt im Magazin ‚in’. „Wir haben uns zu wenig gesehen, hatten kaum Zeit füreinander.“ Und seine Liebste fügte hinzu: „Wir sind ein ganz normales Paar mit ganz normalen Problemen, aber deshalb trennen wir uns nicht gleich. Wir müssen für unsere Liebe kämpfen.“

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

Foto(s): © HauptBruch GbR

von TIKonline.de

Comments

  1. wenn die wirklich ein paar sind fess ich nen besen

Speak Your Mind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.