Maximilian Schell:
Wird zum Philosophen

Maximilian Schell mit Iva Mihanovic (Foto: HauptBruch GbR)

Der Schauspieler übernimmt die Hauptrolle in einem Biopic über die letzten Tage des Theoretikers in Algerien, das vom amerikanischen Cinema Libre Studio und der algerischen Behörde für kulturellen Einfluss produziert wird. Algerien wird nach Informationen von ,Variety‘ 30 Prozent des 3,5 Millionen-Dollar-Budgets stemmen. „Karl Marx am Ende seines Lebens ist eine faszinierende Rolle für mich“, erklärt Schell zu seinem Part. „Und sein Humor macht sie noch interessanter für mich.“

Auch Mario Adorf konnte eine Rolle in dem Film des französischen Regisseurs und Produzenten Philippe Diaz („The End of Poverty?“) ergattern und wird Friedrich Engels darstellen. Engels entwickelte gemeinsam mit Marx die Wirtschafts- und Gesellschaftstheorie des Marxismus.

Marx veröffentlichte mit Engels 1848 „Das Kommunistische Manifest“, das die kommunistischen Vorstellungen darüber darstellt, wie die klassenlose Gesellschaft durch eine proletarische Revolution den Kapitalismus überwinden kann. Nach dem Tod seiner Frau im Jahr 1881 erkrankte Marx an einem Katarrh, was zu einer Bronchitis und Pleuritits führte. Dieser erlag er 1883 in London.

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

Foto(s): © HauptBruch GbR

von TIKonline.de

Speak Your Mind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.