Jessica Alba:
Sexy Mama?

Jessica Alba mit Cash Warren und Tochter Honor

Die US-amerikanische Schauspielerin zieht gemeinsam mit ihrem Mann Cash Warren die dreijährige Honor und die neun Monate alte Haven groß und erklärt, dass die Familiengründung sie dazu brachte, im Hinblick auf ihre Sexualität weniger schüchtern zu sein.
Kinder zu bekommen hat mir geholfen, meine Sexualität mit offenen Armen zu begrüßen“, schreibt Alba in ihrem Blog für die Webseite iVillage, der zur CelebrityVillage-Reihe des Formats gehört. „Bis dahin war ich ziemlich schüchtern damit. Als ich aber erst einmal erfahren habe, wie unglaublich und toll es war, Leben zu erschaffen, war es befähigend. Jetzt fühle ich mich freier, mich auszudrücken und einfach ich zu sein. Mit der Mutterschaft bin ich wirklich voll zur Geltung gekommen und für mich geht es beim sich sexy fühlen total um diese Art von Behaglichkeit, Selbstvertrauen und wahres Glück.“

Kinder zu bekommen habe die Hollywood-Schönheit dazu gebracht, sich selbst weniger kritisch zu betrachten. Obwohl sie also weiß, dass sich ihr Körper mit dem Nachwuchs verändert hat, kümmert sie diese Tatsache nicht, da sich mit den Kindern auch ihre Prioritäten im Leben verändert haben. „Es ist wirklich unglaublich, wie sich deine Perspektive verändert und sich deine Definition von sexy entwickelt, wenn du erst einmal Mutter wirst“, erklärt Alba.

„Bevor ich Honor und Haven bekommen habe, war ich super-kritisch im Hinblick auf mein Äußeres und habe mich mehr um unausweichliche Veränderungen meines Körpers gesorgt. Ich konnte nicht einmal das Wort ,sexy‘ aussprechen, um mich zu beschreiben, ohne mich komisch und unangenehm zu fühlen.“ Damit sei es nach der Geburt ihrer Kinder aber vorbei gewesen, unterstreicht die 31-Jährige. So habe sie das Mutterwerden „definitiv“ dazu gebracht, sich „selbstbewusster und sicherer“ zu fühlen, als das noch in ihren Zwanzigern der Fall gewesen sei.

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

von TIKonline.de

Speak Your Mind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.