Katherine Heigl:
Familienzuwachs macht Leben chaotischer

Katherine Heigl gesteht, dass das Leben mit zwei Kindern chaotischer ist, als sie es erwartet hätte. Die 33-jährige Schauspielerin adoptierte im April zum zweiten Mal und nahm die neugeborene Adalaide Marie Hope bei sich auf.

Mit ihrem Mann Josh Kelley zog sie zuvor bereits die inzwischen dreijährige Naleigh groß. „Ich glaube, das Ganze ist viel chaotischer, als ich das angenommen hatte“, sagt Heigl nun im Interview mit „People.com“ zu ihrer neuen Familiensituation. Sie räumt dennoch ein: „Ich denke, dass das wahrscheinlich alle Eltern sagen, und alle Eltern versuchen, frischgebackene Eltern darauf hinzuweisen. Und dann sagt man: ‚Ach, das wird schon. Welchen Unterschied macht ein Kind mehr schon?’“

Während Naleigh bereits neun Monate alt war, als sie von Heigl und ihrem Gatten adoptiert wurde, muss sich die zweifache Mutter nun um ein Neugeborenes kümmern. „Diese Erfahrung habe ich vorher nicht gemacht. Das ist also alles neu“, gibt die Hollywood-Blondine zu. „Ich war auf die Nächte vorbereitet und die Tatsache, dass ich ständig aufstehen muss und so. Aber das Schöne daran ist, dass man nur für ein paar Monate seines Lebens wegen Schlafmangel wie ein Zombie herumläuft“, fährt sie lachend fort.

Die kleine Naleigh hat sich indes bereits an ihre neue Rolle als Schwester gewohnt – wenn auch mit leichten Startschwierigkeiten. „Naleigh hat sich total auf ihre neue Schwester gefreut – bis sie dann ankam“, so Heigl. „Dann war sie etwas unentschlossen, ob sie überhaupt wollte, dass sie bleibt. Und dann wurde sie zu ihrer kleinen Beschützerin und nimmt inzwischen ihre Rolle als große Schwester sehr ernst.“

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

Foto(s): © HauptBruch GbR

von TIKonline.de

Speak Your Mind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.