Lucy Diakovska:
Niederlagen sind OK

Lucy Diakovska findet Niederlagen nicht so schlimm. Die No Angels-Sängerin, die ab dem 5. Juli als Jurorin bei „Popstars“ zu sehen sein wird, geht mit Rückschlägen gelassen um und hat aus diesen in der Vergangenheit auch gelernt.

„Danach habe ich gelernt zu kämpfen und immer wieder aufzustehen, am besten noch besser als vorher, vor allem als Mensch. Erfolge sind schön, aber wichtiger ist das innere Gefühl“, erklärt die 36-Jährige im Interview mit „Der Westen“.

Mit dem, was sie nun beruflich tut, ist sie sehr zufrieden, wie sie versichert. „Ich habe großartige Niederlagen erlebt, und wahrscheinlich werde ich sie immer wieder erleben. Aber ohne diese Niederlagen wäre ich nicht hier“, ist sie sich sicher. „Sie haben mich auf den Boden geholt. Sie haben mir geholfen, Menschen zu finden, die mir vertrauen.“

Schon immer wird Diakovska von ihrem Perfektionismus getrieben und erwartet diesen auch von den „Popstars“-Kandidaten. „Ja! Sehr!“, antwortet sie auf die Frage, ob sie perfektionistisch sei. „So war ich auch beim Casting, souverän, sehr von mir überzeugt. Ich wollte mich nicht unter Wert verkaufen. Ich wusste, wie wenig Zeit ich hatte, um die Jury von mir zu überzeugen. Und genau das erwarte ich von den Kandidaten.“

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

Foto(s): © HauptBruch GbR

von TIKonline.de

Speak Your Mind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.