Usher:
Will Sorgerechtsstreit beenden

Usher möchte dem bitteren Sorgerechtsstreit mit seiner Ex-Frau Tameka Raymond ein Ende setzen. Nachdem sein elfjähriger Stiefsohn Kyle Glover vergangenen Samstag, 7. Juli, von einem Jetski angefahren und daraufhin für hirntot erklärt wurde, möchte der 33-jährige Sänger nun den Streit um das Sorgerecht seiner Söhne Usher Raymond V (4) und Naviyd Ely Raymond (3) beilegen.

Die beiden Kinder gingen aus der Ehe mit Tameka Raymond, der Mutter des Jungen, hervor, von der er sich 2009 scheiden ließ.

Nahestehende des Paares verrieten gegenüber „TMZ.com“, dass Usher – der aufgrund des Unfalls seines Stiefsohnes völlig am Boden zerstört sein soll – bereits Anfang der Woche mit seinen Anwälten gesprochen und sie darum gebeten hat, der 44-Jährigen einen Großteil des Sorgerechts über die gemeinsamen Kinder zuzugestehen.

Usher soll außerdem seine Unterhaltsvorstellungen signifikant erhöht haben, nachdem Tameka Raymond am Wochenende sein Angebot ablehnte, in dem er vorschlug, dass beide sich jeweils 50 Prozent des Sorgerechts teilen sollen und er den Unterhalt etwas erhöhen würde. Obwohl der fünffachen Mutter noch keine konkreten Vorschläge vorgelegt wurden, soll sie angeblich offen für einen akzeptablen Vergleich sein.

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

Foto(s): © HauptBruch GbR

von TIKonline.de

Speak Your Mind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.