Michael Jackson:
Schulden beinahe getilgt

Michael Jacksons Schulden sollen fast abgezahlt sein. Der Nachlass des im Juni 2009 verstorbenen Popstars soll seit seinem Tod ein Vermögen erwirtschaftet haben, das mittlerweile beinahe den noch zu begleichenden Schulden Jacksons in Höhe von 500 Millionen US-Dollar entspricht.

So haben die Nachlassverwalter laut „TMZ.com“ Dokumente eingereicht, die zeigen, dass die Einnahmen mittlerweile eine Summe von 475 Millionen US-Dollar überschritten haben. In den Papieren heißt es weiter, dass Jacksons Schulden mit Ausnahme eines Anteils vollständig bezahlt wurden, wobei auch die übrige Summe nach Erwartung der Verwalter bis zum Ende des Jahres vollständig abgezahlt sein soll.

Die Anwaltskosten, die im Zeitraum von Mai 2010 bis November 2011 zur Regelung der rechtlichen und geschäftlichen Fragen angefallen sind, sollen einen Betrag von 13,6 Millionen US-Dollar überschritten haben.

Zudem verlangt Jacksons Mutter Katherine eine zusätzliche Summe von über 34.000 US-Dollar im Monat für Anwalts- und Beraterkosten, sowie über 200.000 US-Dollar, um die im Jahr 2011 für Rechtsbeistand und Berater angefallenen Kosten zu decken.

Jackson wurde 2009 im Alter von 50 Jahren in seinem Anwesen im kalifornischen Los Angeles tot aufgefunden und war an einer Überdosis Propofol verstorben, die ihm sein Arzt Dr. Conrad Murray verabreichte. Dieser wurde deshalb 2011 wegen fahrlässiger Tötung zu vier Jahren Haft verurteilt.

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

Foto(s): © Kevin Mazur / AEG / Getty Images

von TIKonline.de

Speak Your Mind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.