One Direction:
Wollen auch Jungs begeistern

One Direction wünschen sich mehr männliche Fans, um ein unterschiedliches Publikum zu haben. Die britische Boyband – bestehend aus Niall Horan, Zayn Malik, Liam Payne, Harry Styles und Louis Tomlinson – ist ihren unzähligen weiblichen Fans für deren Unterstützung zwar dankbar, gesteht aber auch, dass sie gerne bei Jungs ankommen würde.

„Wir wollen mehr Jungs als Fans, weil es cool ist, wenn wir sie im Publikum sehen“, verrät Horan im Gespräch mit dem Tumblr-Blog „Storyboard“. „Es sind zu 90 Prozent Mädchen, aber wir wollen unsere Fanbase erweitern. Wir wollen, dass uns unterschiedliche Menschen mögen.“

Die Band, die 2010 in der britischen Version der Castingshow „X Factor“ gegründet wurde, kann sich auch immer noch nicht an den Erfolg gewöhnen, den sie weltweit genießt. Auch die weinenden und kreischenden Mädchen, die ihnen immer wieder begegnen, lassen Horan und seine Kollegen schockiert zurück.

„Es ist natürlich sehr schmeichelhaft, weil wir sehen, wie viel wir ihnen bedeuten. Wir hoffen nur, dass es Tränen der Freude sind“, scherzt der 18-Jährige.

„Natürlich hätte sich das keiner von uns vor zwei Jahren vorstellen können. Ich glaube nicht, dass irgendjemand das hätte voraussagen können, um ehrlich zu sein. Ich finde nicht, dass irgendetwas schwierig daran ist, wenn man so eine hingebungsvolle Fanbase hat. Es ist eigentlich großartig, dass es da draußen Menschen gibt, die das, was wir machen, lieben, weil wir so viel harte Arbeit reinstecken.“

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

Foto(s): © John Urbano

von TIKonline.de

Speak Your Mind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.