Harald Schmidt:
Pay-TV ist keine Nische

Harald Schmidt beteuert, dass er den Pay-TV-Sender Sky nicht als Nische betrachtet. Der Moderator, der nach seinem Late-Night-Aus bei Sat.1 mit seiner Show ab September auf Sky zu sehen sein wird, kann Kritiker, die ihm eine Flucht in die Nische vorwerfen, nicht verstehen.

„Wieso Nische? Wir sind eine Entertainment-Plattform allererster Güte“, erklärt der 54-Jährige im Interview mit „TV Movie“. „Hier herrscht eine dynamische, von Aufbruch gekennzeichnete Atmosphäre.“

Seinen ehemaligen Arbeitgebern ARD und Sat.1 will Schmidt derweil nichts vorwerfen und versichert, seine Zeit „bei beiden Spartensendern“ genossen zu haben. „Bei beiden bin ich stilvoll verabschiedet worden – mit einem schicken Abendessen bei der ARD, mit einer Kiste erlesenen Weins bei Sat.1“, verrät er.

Dass sein neuer Arbeitgeber ihm die Gelegenheit gebe, einfach nur seine Late-Night-Show zu machen, sei für ihn ein Grund gewesen, ins Bezahlfernsehen zu wechseln. Die Zukunft bei Sky sieht Schmidt zudem positiv: „Ich hoffe sehr, dass es bei Sky ab jetzt für immer läuft. Ich habe ein gutes Gefühl!“

Er sei außerdem top in Form und ist sich sicher: „Die Sendung ist fantastisch, es gibt nichts Besseres.“

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

Foto(s): © HauptBruch GbR

von TIKonline.de

Comments

  1. Johannes says:

    natürlich keine nische….

Speak Your Mind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.