Christopher Nolan:
Trauert mit den Familien der Aurora-Opfer

Christopher Nolan bekundet den Familien der Opfer des Attentats in Aurora sein Beileid. Der Regisseur, unter dessen Leitung die Verfilmungen „Batman Begins“, „The Dark Knight“ und „The Dark Knight Rises“ entstanden, äußert sich zu dem Vorfall in Aurora im US-Bundesstaat Colorado, bei dem mindestens 12 Menschen getötet und über 50 weitere verletzt wurden.

Ein schwer bewaffneter Täter hatte in einem Kino das Feuer auf die Besucher einer Mitternachtsvorführung des neuen „Batman“-Films eröffnet. „Im Namen der Darsteller und des Teams von ‚The Dark Knight Rises‘ möchte ich unsere tiefe Trauer über die sinnlose Tragödie ausdrücken, die der gesamten Gemeinschaft Auroras zugestoßen ist“, heißt es in einem Statement Nolans.

„Ich finde, dass Filme eine der großartigen amerikanischen Kunstformen sind und dass das gemeinsame Erlebnis, eine Geschichte sich auf dem Bildschirm entfalten zu sehen, eine wichtige und erfreuliche Freizeitbeschäftigung ist. Das Kino ist mein Zuhause und die Vorstellung, dass jemand diesen unschuldigen und hoffnungsvollen Ort auf so unerträglich grausame Weise verletzen würde, ist für mich niederschmetternd.“

Obwohl niemand etwas sagen könnte, das das Mitgefühl für die unschuldigen Opfer adäquat ausdrücken würde, “sind wir in Gedanken bei ihnen und ihren Familien“, so der 41-Jährige. Als Reaktion auf die Tragödie hatte das Filmstudio Warner Bros. die Premiere von „The Dark Knight Rises“ in Paris und auch die damit verbundenen Interviews mit den Stars abgesagt.

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

von TIKonline.de

Speak Your Mind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.