Samuel Koch:
Kann Lähmung nicht akzeptieren

Samuel Koch kann noch immer nicht akzeptieren, dass er querschnittsgelähmt ist. Der 24-Jährige, der seit seinem Unfall bei „Wetten, dass..?“ im Dezember 2010 vom Halswirbel ab gelähmt und an den Rollstuhl gefesselt ist, kann sein Schicksal auch heute noch nicht hinnehmen.

„Es gibt Tage, an denen ich morgens aufwache und versuche zu laufen“, verrät der Schauspielstudent bei einem Besuch in einem Gymnasium in Bayreuth, zu dem er vom Magazin „Bunte“ begleitet wurde.

Zwar werde er nicht gehänselt, allerdings würden viele Menschen bei ihm immer gleich vermuten, dass er eine geistige Behinderung hat. So kam es schon vor, dass Leute sich zu ihm heruntergebeugt hätten, um zu fragen: „Kannst du verstehen, was ich rede?“

Auch wenn er seinen Zustand noch nicht akzeptiert hat, hat er seine Lebensfreude nicht verloren, wie er im April in der ARD-Talkshow von Günther Jauch versicherte: „Lachen macht mehr Spaß, als sich zu bemitleiden.“

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

Foto(s): © HauptBruch GbR

von TIKonline.de

Speak Your Mind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.