Rebecca Mir:
Lampenfieber vor ‚taff‘ war groß

Rebecca Mir war vor ihrer ersten Moderation von „taff“ sehr aufgeregt. Das Model, das in dieser Woche Annemarie Warnkross bei der ProSieben vertritt, gibt zu, dass es vor der ersten Sendung neben Daniel Aminati großes Lampenfieber hatte.

„Ich war so nervös“, gesteht die 20-Jährige im Gespräch mit „Bunte.de“. „Es war wie immer. Zuerst war ich gar nicht nervös und kurz vor Start kriege ich dann so einen richtigen Adrenalin-Kick. Daniel ist schließlich ein echter Profi und ich mache so etwas ja nicht täglich.“

Allerdings habe alles super geklappt, freut sich die „Germany’s next Topmodel“-Zweite. „Klar, die erste Sendung war jetzt schon wie eine Feuertaufe, aber ich hatte richtig Spaß.“

Neben der „taff“-Moderation und ihrer Modelkarriere stand Mir kürzlich auch für eine Gastrolle in der ARD-Serie „In aller Freundschaft“ vor der Kamera. Dabei genießt Mir die Abwechslung in ihrem Berufsleben: „Ich liebe es, dass mein Leben so vielseitig ist. Und mal ehrlich: Wenn ich nur eine Sache machen würde, dann wäre mir doch ziemlich schnell langweilig.“

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

Foto(s): © HauptBruch GbR

von TIKonline.de

Speak Your Mind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.