Claire Danes:
Wurde in der Schule gemobbt

Claire Danes

Die 33-jährige Schauspielerin, die aktuell zusammen mit ihrem Mann Hugh Dancy ein Kind erwartet, hatte in der Schulzeit schwer zu kämpfen, da es eine Mitschülerin besonders auf sie abgesehen hatte.
„Es gab ein mit Problemen belastetes Mädchen, das sich sehr für die Vorstellung begeistern konnte, mich zu quälen“, erinnert sich Danes im Gespräch mit der britischen ,GQ‘. „Ich kämpfte tatsächlich. In der Mittelstufe habe ich wirklich gekämpft. Es war einfach wahrhaft Quälerei. Ich habe in ständiger Angst gelebt. Ich habe deswegen eine Zuckung bekommen und mich dann einfach von jeglichen normalen gesellschaftlichen Situationen ferngehalten.“

Trotz ihrer Schwierigkeiten in der Schule wagte sich die US-Amerikanerin schließlich an die Universität und ist mit der Entscheidung zu diesem Schritt noch immer zufrieden – auch wenn sie nur zwei Jahre lang an der Hochschule blieb. So habe ihr die Zeit beigebracht, anderen Frauen wieder zu vertrauen. „Ich hätte wirklich durchs Leben gehen können und gedacht, dass Frauen diese bösartigen Lebewesen sind. Wie sich herausgestellt hat, sind sie es nicht“, fügt Danes hinzu.

Neben der Entwicklung von Vertrauen in ihre Mitmenschen bescherte die Uni ihr aber auch noch andere Erfahrungen, wie zum Beispiel den Kontakt mit Drogen. „Ja, das habe ich“, antwortet die Leinwandschönheit auf die Frage, ob sie jemals Marihuana konsumiert hätte. „Nach einer Weile wird es jedoch ein bisschen langweilig, um ehrlich zu sein. Es wird ein bisschen eintönig.“

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

von TIKonline.de

Speak Your Mind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.