Nicki Minaj:
Üble Beschimpfungen für Fans

Nicki Minaj

Die Rapperin musste einen Auftritt beim englischen V Festival sowie ein Konzert im irischen Dublin wegen Stimmproblemen absagen und wurde dafür von einigen enttäuschten Fans kritisiert.
Nachdem sie sich zunächst bei ihren „wahren Fans“ für das Verständnis bedankte, twitterte sie: „Wenn ihr irgendetwas Negatives zu sagen habt, esst bitte Sch***e und sterbt – ich bin auch nur ein Mensch. Ich war in Gefahr, meine Stimme komplett zu verlieren und meine Stimmbänder operieren zu lassen. Wer das nicht versteht, dessen Mutter ist eine Hure! Ich werde mich wegen euch nicht schlecht fühlen, wenn ich ein gesundheitliches Problem habe!“

Minaj war von Ärzten gewarnt worden, nicht bei einem kostenlosen Konzert in New York aufzutreten, um ihre Stimme zu schonen. Allerdings ignorierte sie diesen Ratschlag, was das Problem verschlimmerte. „Ich hätte auf den Arzt hören sollen! Jetzt attackieren mich Leute und sagen, ich hätte Playback singen sollen. Nein! Dann hättet ihr daraus auch eine verdammte Geschichte gemacht!“

Trotz ihrer Wut wandte sie sich dann doch noch an ihre „Barbz“ – wie sie ihre Fans nennt – und entschuldigte sich: „Mein geliebtes Vereinigtes Königreich, ihr wisst wie sehr ich euch liebe! Irland, ich weiß euch wirklich zu schätzen. Barbz, danke für eure Genesungswünsche.“

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

von TIKonline.de

Speak Your Mind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.