Richie Sambora:
Solo-Karriere als zweites Standbein

Richie Sambora will sich als Solokünstler etablieren. Obwohl der 53-jährige Musiker mit Leidenschaft als Gitarrist bei Bon Jovi spielt, betont er, sich auch außerhalb der Band musikalisch entfalten zu wollen.

„Es ist erfrischend“, erklärt Sambora im Interview mit „The Hollywood Reporter“. „Immer wenn man etwas individuell macht, lernt man etwas dazu.“

Zudem wolle er sich so für die Zukunft absichern. „Nichts hält ewig. Wer weiß, was mit der Band passieren wird? Ich bin Musiker und habe [die Musik] im Blut.“ So sei es ihm wichtig, sich auch unabhängig von Bon Jovi einen Namen zu machen. „So habe ich immer ein Ventil, um zu arbeiten und zu spielen und meine eigenen Alben zu machen und eigenständiger Künstler zu sein, egal was passiert.“

Am Freitag, 21. September, erscheint Samboras neues Soloalbum „Aftermath of the Lowdown“, mit dem er seine problematische Vergangenheit verarbeitete. Wie er verrät, sei die Platte deshalb aber nicht nur auf ihn bezogen.

„Ich habe gemerkt, dass meine Probleme auch die Probleme anderer Menschen sind“, ist sich der Sänger, der einst alkohol- und medikamentenabhängig war, sicher. „So viele Dinge, die mir passiert sind, passieren auch allen anderen – ob nun eine Scheidung, der Verlust eines Elternteil, oder dass man alleinerziehend wird – all das. Viele Menschen, fast jeder, macht das durch.“

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

von TIKonline.de

Speak Your Mind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.