Benicio Del Toro:
Bösewicht aus Leidenschaft

Benicio Del Toro liebt es, Schauspieler zu sein, da er sich so ganz unbehelligt von seiner dunklen Seite zeigen kann. Der 45-jährige Oscar-Preisträger sieht zahlreiche Vorteile in seinem Beruf – unter anderem den, dass er auch mal das Gesetz brechen darf, ohne dafür hinter Gitter zu wandern.

So mache er seinen Job, um all das zu tun, was im echten Leben nicht erlaubt ist, gibt Del Toro im Interview mit dem „Playboy“ preis. „Und als Bösewicht hinterlässt man größeren Eindruck. Ohne bad guy gibt’s keinen good guy“, betont er.

Um sich für seine Schurkenrollen in Stimmung zu bringen, braucht der gebürtige Puerto-Ricaner die richtige Musik. Er verrät: „Rolling Stones, Bob Dylan. Und Heavy Metal. Der macht schön aggressiv.“

Ab Donnerstag, 11. Oktober, wird Benicio Del Toro als Mitglied des mexikanischen Kartells in Oliver Stones neuem Thriller „Savages“ zu sehen sein. In diesem wird es um zwei kalifornische Drogendealer gehen, die sich Ärger mit dem Kartell einhandeln und daraufhin um das Leben ihrer entführten Freundin bangen müssen.

Neben Del Toro traten außerdem Taylor Kitsch, Aaron Taylor-Johnson, Blake Lively, Salma Hayek und John Travolta für den Film vor die Kamera.

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

von TIKonline.de

Speak Your Mind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.