Rolling Stones:
Jung geblieben

Die Rolling Stones fühlen sich jünger, als sie es eigentlich sind. Die Rocklegenden bereiten sich auf vier Konzerte vor, mit denen sie ihr 50. Band-Jubiläum feiern.

Allerdings sind sie überrascht, dass dieses schon jetzt auf sie zukommt. Ronnie Wood (65) erklärt: „Wir haben Glück, dass wir es immer noch drauf haben. Sir Mick [Jagger (69)] ist so gut in Form wie immer – als wäre er 25 Jahre alt. Ich muss mich damit abfinden, ein 45-Jähriger zu sein. Keith [Richards (69)] meinte: ‚Wie kann das unser 50-jähriges Band-Jubiläum sein? Ich bin erst 38!’“

Während sich die Band auf ihre Konzerte in London und New York vorbereitet, will Mick Jagger zu viel Nostalgie unbedingt vermeiden: „Wenn man den 50. Jahrestag von irgendetwas feiert, blickt man immer irgendwie zurück. Das lässt sich nicht vermeiden. Aber ich versuche – und ich glaube, der Rest der Band denkt genauso -, es nicht zu nostalgisch werden zu lassen. Es soll auch einen Blick in die Zukunft geben. Ich finde, es ist gut, das zu feiern. Dann haben wir das hinter uns.“

Wood, der zusammen mit Jagger, Richards und Schlagzeuger Charlie Watts die Band bildet, hofft, dass es noch mehr als die vier geplanten Konzerte geben wird. Er kündigt an: „Wir wissen, dass die Leute zu den Konzerten kommen werden, und wir wissen, dass wir unser Bestes geben werden. Können wir das Tempo halten, wenn wir auf Tour gehen? Ja.“

Laut Jagger könnte es auch ein neues Album der Band geben. Auf der Greatest-Hits-Sammlung „GRRR!“ (erscheint am 9. November in Deutschland) sind bereits zwei neue Songs vorzufinden: „Doom and Gloom“ und „One more Shot“. Jagger sagt im Gespräch mit der „Sunday Times“:

„Ich würde es nicht ausschließen. Im Moment konzentrieren wir uns auf diese zwei Songs und diese Konzerte am Ende des Jahres. Aber wenn diese Dinge einmal ins Rollen kommen, dann sind sie kaum noch aufzuhalten. Jetzt gerade bin ich glücklich, das alles läuft.“

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

Foto(s): © Universal Music

von TIKonline.de

Speak Your Mind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.