Megan Fox:
Ist Reese Witherspoon zutiefst dankbar

Megan Fox konnte ihren Sohn Noah Shannon klammheimlich auf die Welt bringen, weil am selben Tag Reese Witherspoon mit der Geburt ihres Kindes die Aufmerksamkeit der Medien auf sich zog.

Die „Transformers“-Darstellerin und ihr Ehemann Brian Austin Green gaben im Oktober die Geburt ihres Nachwuchses bekannt, schafften es jedoch zunächst, diese fast einen Monat geheim zu halten. Wie Green enthüllt, haben sie das Reese Witherspoon zu verdanken, die ihren Sohn Tennessee ebenfalls am 27. September bekam und so die Presse ablenkte.

„Wir hatten wirklich Glück“, freute sich der 39-jährige Darsteller zu Gast bei der US-Radiosendung „On Air With Ryan Seacrest“. „Ich will Reese Witherspoon schon seit anderthalb Monaten Blumen schicken, weil sie ihr Kind, glaube ich, einen Tag vor uns oder so in Santa Monica bekommen hat. Wir hatten Glück, dass wir um 2:30 Uhr morgens ins Krankenhaus kamen, weil das niemand mitbekam. Wir waren zwei Tage lang dort …“

Überrascht kehrten die frischgebackenen Eltern anschließend nach Hause zurück. „Wir kamen nach Hause und dachten: ‚Das ist unglaublich.‘ Wir hatten nicht erwartet, unbemerkt davon zu kommen“, so Green. „Also dachten wir, dass wir das solange aufrechterhalten, wie wir können.“

Für den ehemaligen „Beverly Hills, 90210“-Star ist dies das erste gemeinsame Kind mit der 26-jährigen Leinwand-Schönheit. Aus einer vorangegangenen Beziehung hat er außerdem den zehnjährigen Sohn Kassius.

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

von TIKonline.de

Speak Your Mind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.