Penelope Cruz:
Sieht sich nicht als Sexsymbol

Penelope Cruz findet es lustig als Sexsymbol bezeichnet zu werden. Die Schauspielerin kann es nicht nachvollziehen, wenn sie in der Öffentlichkeit als sexy dargestellt wird und findet dieses Kompliment eher komisch.

„Ich muss jedes Mal lachen, wenn irgendwo geschrieben steht, dass ich ein Sexsymbol bin“, versichert sie im Interview mit dem Magazin „IN“. Generell lacht die 38-Jährige gerne über sich selbst – genau wie ihr Bruder.

„Eine meiner Lieblingsbeschäftigungen ist es, über mich selbst zu lachen, wenn das nicht schon mein Bruder tut. Er lacht mich immer aus. Er liebt das. Sobald er ein Foto von mir in einem Magazin sieht, auf dem ich ein Kleid trage, das ihm nicht gefällt, fotografiert er es und schickt es mir mit einem bissigen Kommentar zu.“

Auch wenn Cruz, die mit ihrem Mann Javier Bardem einen kleinen Sohn großzieht, nach außen zart wirken mag, hatte auch sie vor etwa zehn Jahren eine sehr wilde und eine konfuse Phase, wie sie zugibt. „Ich wollte mich einfach mal ins Leben stürzen, ohne über die Konsequenzen nachzudenken.“

Alkohol kommt für die Oscar-Preisträgerin aber nicht auf den Tisch. „Nach zwei Bier fühle ich mich schon angeheitert. Ich bin wohl das, was die Männer ein Cheap Date nennen.“

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

von TIKonline.de

Speak Your Mind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.