Bradley Cooper:
„Es war ein Alptraum!“

Bradley Cooper

Bradley Cooper empfand einen Kuss mit Sarah Jessica Parker als Albtraum. Der Schauspieler stand einst für eine Folge von ‚Sex and the City’ vor der Kamera und musste in einer Szene die Darstellerin der Hauptfigur Carrie Bradshaw küssen.

In dieser fuhren die beiden in einem Porsche mit manueller Gangschaltung, den der 37-Jährige – wenn auch mit wenig Können – steuerte. „Ich dachte, ich würde Sarah Jessica Parkers Kopf gegen das Armaturenbrett hauen. Das war alles, woran ich denken konnte“, erinnert sich Cooper im Interview mit ‚Metro’ zurück.

„Und dann, kurz bevor wir die Szene drehten, kam dieser Typ auf mich zu und ich glaube, er sagte: ‚SJP macht keine Zunge. Keine Zunge, Mann.’ Und ich meinte nur: ‚Wer ist SJP?’ Also küsste sie mich, setzte sich dann vorne im Auto rittlings auf mich und alles, woran ich dachte, war, meine Zunge so weit hinten in meinem Mund zu lassen wie nur möglich. Es war ein Albtraum. Aber nicht sie – sie war toll.“

Im Januar ist Cooper wieder in den deutschen Kinos zu sehen: In ‚Silver Linings Playbook’ spielte er neben Jennifer Lawrence einen frisch aus der Psychiatrie entlassenen Mann und gilt damit als heißer Favorit für sämtliche Filmpreise. Davon lässt er sich allerdings nicht beeindrucken. „Ich habe schon früh gelernt, dass in dieser Branche alles gehyped wird und wenn man diesen Gerüchten Gehör schenkt, führt man ein sehr trauriges Leben.“

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

von TIKonline.de

Speak Your Mind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.