Nelly Furtado:
Flop-Tour statt Top-Tour?

Nelly Furtado (Foto: Chris Baldwin)

Nelly Furtado ist gezwungen, ihre Konzerte in Kanada an kleineren Veranstaltungsorten zu geben. Die Sängerin tourt im Januar durch ihr Heimatland, um ihr neues Album ‚The Spirit Indestructible‘ vorzustellen, stößt dabei aber nicht auf viel Interesse.
Da sie nicht genug Tickets verkaufen konnte, hat sich der Veranstalter Live Nation laut ‚The Globe and Mail‘ nun dazu entschlossen, die Veranstaltungsorte zu ändern. Einige Konzerte wurden sogar komplett abgesagt, heißt es weiter.

Im März kommt Furtado dann nach Europa und wird dabei auch fünf Konzerte in Deutschland geben. So wird sie in Berlin (3. März), Köln (5. März), Hamburg (6. März), München (7. März) und Neu-Isenburg (11. März) auf der Bühne stehen.

Derweil muss Furtado nicht nur schlechte Ticket- sondern auch Plattenverkäufe verkraften. ‚The Spirit Indestrucibl‘‘ war nämlich – abgesehen vom deutschsprachigen Raum – weltweit ein Flop. In Deutschland und der Schweiz schaffte es Furtado mit ihrem fünften Werk auf Platz 3, in Österreich immerhin auf Rang 8. Für die 33-Jährige ist dies aber kein Grund zur Aufregung, wie sie kürzlich im Interview mit der ‚Huffington Post‘ versicherte.

„Ich hatte nur sehr wenige Alben, die hoch eingestiegen sind. In kommerzieller und auch anderer Hinsicht ist mir schon alles passiert. Ich war in verschiedenen Szenen und habe mich an vielen Märkten versucht, deshalb sehe ich die Musikwelt sehr global.“

Nelly Furtado live erleben!

Hier gibt´s die Tickets!

Tickets ausverkauft!? Hier Restkarten sichern!

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

Foto(s): © Chris Baldwin

von TIKonline.de

Speak Your Mind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.