Dominic Monaghan:
Martin Freeman, der ewige Hobbit

Dominic Monaghan ist sich sicher, dass Martin Freeman nach dem Erscheinen der „Hobbit“-Reihe nur noch als Bilbo Beutlin bekannt ist. Der Schauspieler wurde als Hobbit Merry in der „Herr der Ringe“-Trilogie weltberühmt und ist trotz anderer Projekte – darunter auch eine zeitweilige Hauptrolle in der US-Serie„Lost“ – noch immer als Auenlandbewohner bekannt.

Daran, dass dieses Schicksal nach dem Erscheinen der „Hobbit“-Verfilmungen auch seinen Kollegen erwartet, hat Monaghan keinen Zweifel. „Ich habe ihm keine Ratschläge gegeben, weil Martin älter ist als ich, aber er hat mich ein paar Dinge über Neuseeland und Nachdrehs und die Arbeit mit [Regisseur] Peter Jackson gefragt“, verrät Monaghan.

„Ich sagte ihm, dass er für den Rest seines Lebens als Bilbo Beutlin bekannt sein wird, wie auch ich, Elijah [Wood] und all die anderen noch immer als Hobbits bekannt sind. Aber er schien davon und von seiner Beteiligung an dem Projekt erfreut zu sein.“

Wenn Monaghan selbst noch einmal die Möglichkeit hätte, mit Filmemacher Jackson zu arbeiten, würde er sich derweil nicht zweimal bitten lassen. „Ich würde sehr gern wieder mit Pete arbeiten; das ist wahrscheinlich das engste Verhältnis, das ich je in meinem Leben zu einem Regisseur aufgebaut habe. Ich kenne seine Familie und wir haben eine Menge gleiche Interessen. Ich würde Pete nie irgendwie unter Druck setzen, indem ich sage, dass ich gern bei diesem neuen Projekt dabei wäre, aber ich hoffe, dass ich im Laufe meiner Karriere weiter mit ihm arbeite“, so der 35-Jährige.

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

von TIKonline.de

Speak Your Mind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.