Ewan McGregor:
Offen für ‚Porno‘

Ewan McGregor sieht eine Fortsetzung von „Trainspotting“ mittlerweile nicht mehr so kritisch. Der Schauspieler, der 1996 als Hauptdarsteller der Romanverfilmung weltweit für Aufsehen sorgte, erklärte in der Vergangenheit immer wieder, bei einer Verfilmung des Nachfolgeromans von Irvine Welsh nicht mit dabei zu sein.

2002 kam das Buch „Porno“ in den Buchhandel, wurde bisher aber nicht für einen Film adaptiert. Sollte McGregor heute eine Rolle in einer Verfilmung angeboten werden, würde er zumindest darüber nachdenken, gibt er im Interview mit dem „Daily Record“ zu.

„Ich weiß, dass ich in der Vergangenheit immer gesagt habe, dass ich nichts machen würde, das den Ruf von ‚Trainspotting‘ beschädigen würde, weil ich keine schlechte Fortsetzung machen würde. Aber gleichzeitig, würde ich immer lesen, was mir zugeschickt wird. Bisher war ich nie in der Position, dass mich jemand gebeten hätte, es zu tun.“

In Danny Boyles Film dreht sich alles um eine Gruppe Heroin-Abhängiger im Edinburgh der 80er-Jahre. „Trainspotting“ war nicht nur an der Kinokasse, sondern auch bei Kritikern ein Erfolg und wird heute als Kultfilm betrachtet.

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

Foto(s): © HauptBruch GbR

von TIKonline.de

Speak Your Mind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.