Dustin Hoffman:
Korb an Woody Allen

Dustin Hoffman (Foto: HauptBruch GbR / JR)

Dustin Hoffman ließ sich die Chance entgehen, mit Kultregisseur Woody Allen zu arbeiten. Der 75-jährige Schauspieler bekam in der Vergangenheit zwar die Gelegenheit, mit dem Schöpfer von Filmen wie ‚Vicky Cristina Barcelona’, ‚Midnight in Paris’ und ‚To Rome With Love’ zu arbeiten, lehnte dies jedoch – aus ihm selbst unerfindlichen Gründen – ab.

Im Interview mit ‚Tagesspiegel.de’ erinnert sich Hoffman: „Wir waren in unseren jungen Jahren mal zusammen bei einer Talkshow in New York, und er wollte, dass ich in seinen frühen Filmen spielen sollte, einer war ‚Mach’s noch einmal, Sam’. Wenn du nicht willst, sagte er, muss ich’s selber spielen. Das hat er dann gemacht. Später sollte ich in ‚Hannah und ihre Schwestern‘ die Rolle spielen, für die Michael Caine den Oscar bekam.“

Hinter seiner Entscheidung, Allens Angebote auszuschlagen, vermutet der Leinwand-Star derweil Angst. „Ich weiß es nicht“, antwortet er auf die Frage nach dem Grund. „Ich bin zurückgeschreckt.“

Inzwischen hat sich Hoffman selbst als Regisseur betätigt. Auf die Leinwand bringt der Oscar-Preisträger sein Debüt als Filmemacher – die Komödie ‚Quartett’ – am Donnerstag, 24. Januar.

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

Foto(s): © HauptBruch GbR/ JR

von TIKonline.de

Speak Your Mind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.