Birgit Schrowange:
Tanzt auf dem Tisch

Birgit schrowange (Foto: HauptBruch GbR)

Birgit Schrowange ist im Privatleben ganz anders als im Fernsehen. Die Moderatorin des RTL-Magazins ‚Extra’ gilt zwar als seriös und diszipliniert, versichert im Interview mit der Zeitschrift ‚Meins’, dass ihr Image nur bedingt dem entspreche, wie sie wirklich sei.

„Ich bin lustig, singe gerne, tanze gerne mal auf dem Tisch. Und bei mir herrscht oftmals Chaos“, gibt die 54-Jährige zu. Dies gelte allerdings nicht für die Erziehung ihres 12-jährigen Sohnes Laurin. „Ich bin sehr konsequent. Mein Sohn hat Respekt vor mir. Ich finde es wichtig, dass Kinder klare Regeln haben. Wir haben große Diskussionen, was die Themen Fernsehen und Computer angeht, die ich gewinne. Ich sage: Ich bin der Boss, und du machst, was ich sage.“

Vater ihres Sohnes ist ‚Wetten, dass..?’-Moderator Markus Lanz, von dem sie sich 2006 trennte. „Nach Markus ist es das erste Mal, dass ich länger alleine bin“, so Schrowange, die diese Phase allerdings sehr genieße. „Ich beobachte oft bei gleichaltrigen Frauen, dass sie Torschlusspanik bekommen und den Erstbesten nehmen. Einen, den ich nicht mit der Kneifzange anfassen würde. Das würde mir im Leben nicht einfallen. Ich bin durchaus bereit, Kompromisse einzugehen. Ich weiß aber auch, was ich nicht mehr brauche.“

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

Foto(s): © HauptBruch GbR

von TIKonline.de

Speak Your Mind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.