Jan Fedder:
Weder Handy noch Internet


Jan Fedder braucht weder Handy noch Internet. Der Schauspieler verrät, dass er gerne einfach nur Stille genießt und sich deshalb auch nicht von Handys stören lassen will.

„Ich gebe zu, früher konnte ich ohne Geräuschkulisse nicht leben und auch nicht schlafen. Wenn ich in die leere Wohnung kam oder ins Hotelzimmer, habe ich auch, wie viele es machen, zu aller erst das Radio oder den Fernseher angedreht – Hauptsache irgendein Geräusch. Aber das ist vorbei. Heute kann ich wunderbar die Stille genießen und brauch keine Ablenkung durch Beschallung“, so der 58-Jährige im Interview mit dem ‚Hamburger Abendblatt’.

Handys und Smartphones besitzt er deshalb nicht. „Hab‘ ich alles nicht, Brauch‘ ich auch nicht“, versichert er und fügt hinzu: „Ohne Handy bin ich einer der reichsten Menschen in ganz Deutschland.“ Der Reichtum bestehe nämlich in der Erkenntnis, kein Handy nötig zu haben.

Nachdem bei Fedder vor wenigen Monaten der Verdacht auf Gaumenkrebs diagnostiziert wurde, hat der ‚Großstadtrevier’-Darsteller sein Leben verändert. So habe er schlagartig mit dem Rauchen aufgehört. „Das waren fast an die 50 pro Tag. Zuerst hatte ich damit ein wenig Probleme, aber jetzt gibt’s keine mehr, da bin ich rigoros.“

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

von TIKonline.de

Speak Your Mind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.