Jenke von Wilmsdorff:
Suff-Doku ein voller Erfolg

Jenke von Wilmsdorff und seine Selbstexperimente sind schon seit einiger Zeit ein beliebter Teil der RTL-Sendung „Extra“. Nun hat der Sender ihm mit dem „Jenke Experiment“ eine eigene Sendung spendiert und gleich die erste Folge hatte es in sich.

Das Thema war Alkohol und wie exzessives Trinken einem Menschen verändert. Dazu nahm Jenke vier Wochen lang täglich große Mengen Alkohol zu sich, um am eigenen Leibe zu erfahren, wie es den schätzungsweise 10 Millionen Menschen in Deutschland ergeht, die mit Alkoholproblemen zu kämpfen haben.

Und der Reporter merkt schnell, wie gefährlich sich der Alkohol auf ihn und seine Gesundheit auswirkt. Trotz ständiger medizinischer Aufsicht wird aus dem sportlichen Mann ein körperliches und psychisches Wrack. Das Experiment muss dann auch wegen einer Thrombose im Enddarm vorzeitig abgebrochen werden.

In der Doku trifft sich Jenke auch mit Kindern alkoholkranker Mütter, geht in eine Entzugsklinik und zeigt, mit welchen Tricks alkoholabhängige Menschen ihren Alltag meistern.

In den nächsten Folgen widmet sich Jenke von Wilmsdorff dann den Themen Alter, Armut und versucht herauszufinden, wie sich das Leben als Frau in unserer Gesellschaft anfühlt.

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

Foto(s): © RTL / Willi Weber

von TIKonline.de

Speak Your Mind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.